Familie Miertz

September 2014

Karin und Franz Miertz - Naturfotografie in Grefrath

NABU Grefrath stellt neue Mitglieder vor

Franz und Karin Miertz mit Rolf Brandt v.l. bei einem Treffen im Kräutergarten des Freilichtmuseums, Foto: Karl-Heinz Hengsten
Franz und Karin Miertz mit Rolf Brandt v.l. bei einem Treffen im Kräutergarten des Freilichtmuseums, Foto: Karl-Heinz Hengsten

 

Besucher der Bildergalerien unserer Homepage werden es bemerkt haben: Seit einiger Zeit veröffentlichen wir dort und auch auf www.facebook.com/NABUGrefrath regelmäßig wunderschöne Bilder von dem Naturfotografen Franz Miertz aus Grefrath.

 

Wer ist das? Wir haben ihn und seine Frau Karin besucht. Der 70-Jährige und die 69-Jährige sind beide Naturliebhaber. Sie machen gerne viele Ausflüge zum Beispiel ins Freilichtmuseum Dorenburg und zum NABU-Naturschutzhof, Exkursionen zu den Naturschutzgebieten Elmpter Schwalmbruch und Lüsekamp oder fahren Richtung Norden ins Alte Land.

 

Franz Miertz fotografiert seit 25 Jahren. Seitdem er in Rente ist, geht er schon morgens ab 7 Uhr in die Natur, genießt die Ruhe des Morgens. Dabei hat er immer seine Kamera dabei, auf der Suche nach neuen schönen Motiven. „Ich möchte die schönen Seiten Grefraths zeigen“, sagt er. Beweise dafür liefert er zuhauf.

Damit er nicht den Überblick verliert, beschriftet und archiviert seine Frau Karin am Computer inzwischen die unzähligen digitalen Aufnahmen mit Hilfe eines professionellen Programms. Im Computerclub bei Älterwerden in Grefrath tauscht sie sich gerne darüber aus.

Aus der analogen Zeit existieren darüber hinaus zahlreiche Fotoalben. Die schönsten Motive sind außerdem in DIN A 4-Format archiviert. Dazu zählen Aufnahmen der verschiedenen Jahreszeiten und Industriearchitektur wie zum Beispiel der Oedter Wasserturm.

 

Bei einem der Besuche auf dem Naturschutzhof haben die Beiden im ausliegenden Naturspiegel die NABU-Gruppe Grefrath entdeckt. Wieder zu Hause sind sie auf die Internet-Seite gegangen und lasen dort, dass neue Fotos von Naturfreunden jederzeit willkommen sind. Karin Miertz schickte sofort die ersten Bilder.

Daraus hat sich ein netter Kontakt entwickelt und nun auch die Mitgliedschaft im NABU.

 

Beide sagen: „Wir alle brauchen die Natur und es gilt, sie zu schützen und sorgsam mit ihr umzugehen.“ Mit der Veröffentlichung der Naturaufnahmen wollen sie dafür werben und einen eigenen Beitrag leisten – und dem Betrachter Freude bereiten.

 

Die Grefrather NABU-Gruppe freut sich über die neuen Mitglieder.

 

 

Text: Rolf Brandt

Naturfotografie Franz Miertz

TURMFALKEN-WEBCAM

UNSER GRÜNES GREFRATH

POSTKARTEN

Erhältlich hier und in der Grefrather Buchhandlung

BILDER AUS GREFRATH


LEBENSRAUM KIRCHE

VOGEL DES JAHRES

NAJU GREFRATH

FACEBOOK

MACHEN SIE UNS STARK

NEWSLETTER


In unregelmäßigen Abständen erhalten Sie vom NABU Grefrath Information über aktuelle Themen und Projekte.

 

Sie können sich hier für den Newsletter anmelden:


SEITE DURCHSUCHEN


Hier können Sie unsere Seite nach Schlagwörtern durchsuchen