Riesen-Bärenklau

Juli 2012

Kampf dem Riesenbärenklau

im Naturschutzgebiet Grasheide

Unter der Orts- und fachkundigen Führung von Monika Deventer machten sich Marion, Peter und Rolf von der NABU-Gruppe Grefrath in Richtung Grasheide auf, um an sehr versteckten Stellen den Riesen-Bärenklau, auch Herkulesstaude genannt, zu bekämpfen.

Im lichten Unterholz wurden bei der Aktion fast 100 Riesen-Bärenklau-Jungpflanzen ausgegraben. Die Entfernung der Pflanzen bevor sie Samen bilden ist sicher mit die wirksamste Art und Weise der Bekämpfung. In einiger Entfernung von der Stelle konnten alle sehen, wie sich die Herkulesstaude auf einer Lichtung zu über 3 Meter hohen blühenden Stauden entwickelt hat.

 

Weitere Infos zum Riesen-Bärenklau:


Info Riesen-Bärenklau
lanuvinfo4Riesenbärenklau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 925.6 KB

MEHR ZUM THEMA

Grasheide und Mülhausener Benden

Naturerlebnisräume Grefrath

Naturschutzgebiet „Grasheide und Mülhausener Benden“ ,

 

Ziffer 2.1.1 im Landschaftsplan Nr. 5 „Untere Niers/Tönisberger Höhen“

 

Natur- und Landschaftsschutzgebiete im Kreis Viersen, 1991

 

Mehr

TURMFALKEN-WEBCAM

UNSER GRÜNES GREFRATH

POSTKARTEN

Erhältlich hier und in der Grefrather Buchhandlung

BILDER AUS GREFRATH


LEBENSRAUM KIRCHE

VOGEL DES JAHRES

NAJU GREFRATH

FACEBOOK

MACHEN SIE UNS STARK

NEWSLETTER


In unregelmäßigen Abständen erhalten Sie vom NABU Grefrath Information über aktuelle Themen und Projekte.

 

Sie können sich hier für den Newsletter anmelden:


SEITE DURCHSUCHEN


Hier können Sie unsere Seite nach Schlagwörtern durchsuchen