Efeu

Oktober 2014

Im Oktober flattert, brummt und summt es am Efeu

Lag es am feucht-warmen Sommerwetter?

 

In diesem Jahr blüht der Efeu jetzt noch Ende Oktober in einer noch nie beobachteten Üppigkeit. Die exponierte Lage, in voller Sonne an der Garagenwand und über der zugerankten Totholzmauer, lockt zur reichen Nektarernte Schmetterlinge, Schwebefliegen und Wespen in Scharen an, auch einzelne Hornissen sind dabei.

 

Bis zu zwölf Admirale gleichzeitig tanken Nektar und Sonne, ein Tagpfauenauge und ein Waldbrettspiel lassen sich ebenfalls an der späten, wenn nicht sogar der letzten Nektarquelle im Jahr, sehen.

Manche der Schmetterlinge machen auch gerne Pause an der Garagentür, am Gartenhaus oder sogar im Lichtschein der Außenlampe.


 

Auch nach dem Verblühen ist der Efeu eine wichtige Nahrungsquelle. Auf die im Winter blauschwarz heranreifenden Früchte freuen sich vor allem Amseln, Stare uns einige andere Gartenbewohner.

 

Text und Bilder: Rolf Brandt

TURMFALKEN-WEBCAM

UNSER GRÜNES GREFRATH

POSTKARTEN

Erhältlich hier und in der Grefrather Buchhandlung

BILDER AUS GREFRATH


LEBENSRAUM KIRCHE

VOGEL DES JAHRES

NAJU GREFRATH

FACEBOOK

MACHEN SIE UNS STARK

NEWSLETTER


In unregelmäßigen Abständen erhalten Sie vom NABU Grefrath Information über aktuelle Themen und Projekte.

 

Sie können sich hier für den Newsletter anmelden:


SEITE DURCHSUCHEN


Hier können Sie unsere Seite nach Schlagwörtern durchsuchen