Internationaler Museumstag - Dorenburg

03. Juni 2016

Der Internationale Museumstag

im Niederrheinischen Freilichtmuseum Grefrath

 

Alle Beteiligten waren sich einig: der “Internationale Museumstag” war ein voller Erfolg!

Das eigentliche Motto des Tages: ”Museen in der Kulturlandschaft” wurde im Grefrather Freilichtmuseum bewusst umgewandelt in “Kulturlandschaft im Museum”. So konnte das Museum mit seinen Kooperationspartnern die vom Menschen vorgenommene Umwandlung der Natur in eine Kulturlandschaft anschaulich darstellen.

 

Der NABU war gleich an zwei Stellen vertreten: “Die Kräuterhexe” erklärte anhand einer Fotopräsentation die Entstehungsgeschichte des von der NABU-Gruppe Grefrath angelegten Kräutergartens und beantwortete viele Fragen zum Thema Kräuter und deren Verwendung.

Günther Wessels und Markus Rötzel vom NABU Krefeld/Viersen erklärten, was man unter einem “Buchenniederwald” versteht und wie dieser zur Brennholzgewinnung genutzt wurde. Ein entsprechendes Waldstück in Museumsnähe konnte hierzu besichtigt werden.

 

Viel Information also für alle Besucher, die sich vom eher wechselhaften Wetter nicht von einem Museumsbesuch abhalten ließen.

 

Text: Jenny Hengsten

Fotos: Karl-Heinz Hengsten & Rolf Brandt

 

 

Gemeinde Grefrath

Museum zeigt ganz viel heimische Kultur

Gemeinde Grefrath. Am  Sonntag fand zum 39. Mal der Internationale Museumstag statt. Motto war dieses Jahr "Museen in der Kulturlandschaft". Das Niederrheinische Freilichtmuseum in Grefrath machte mit, aber anders. Von Sonja Lamers

"Wir haben das Motto des Internationalen Museumstages absichtlich verdreht", erklärt Kevin Gröwig, kommissarischer Leiter des Niederrheinischen Freilichtmuseums, das gestern zum Thema "Kulturlandschaft im Museum" eingeladen hatte. "Wir hatten einfach die Möglichkeit, es anders herum darzustellen, da wir mit verschiedenen Einrichtungen kooperieren, die zeigen können, wie der Mensch die Naturlandschaft in eine Kulturlandschaft verwandelt", sagt Gröwig.

 

Eine dieser Einrichtungen ist die Ortsgruppe Grefrath im Naturschutzbund Nabu, die den Kräutergarten auf dem Museumsgelände pflegt. Lavendel, Minze, Majoran, Schnittlauch. "Die lila Blüten des Schnittlauchs kann man auch essen", erklärt Jenny Hengsten einem erstaunten Ehepaar. Die "Kräuterhexe" Hengsten beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit Kräutern. Von Mai bis Anfang November kommt sie einmal in der Woche, um den Kräutergarten auf dem Museumsgelände zu pflegen. Das schöne ist, dass außerhalb der angelegten Beete, die Kräuter auch wild wachsen wie zum Beispiel das Schöllkraut.

 

Quelle: RP

www.rp-online.de/nrw/staedte/kempen/museum-zeigt-ganz-viel-heimische-kultur-aid-1.5993562

Internationaler Museumstag:

Kostenloser Eintritt ins Niederrheinische Freilichtmuseum

Am Sonntag den 22. Mai von 11 bis 16 Uhr beteiligt sich das Niederrheinische Freilichtmuseum am Internationalen Museumstag. Unter dem Motto „Kulturlandschaft im Museum“ zeigen wir anhand verschiedener Aspekte, wie der Mensch die Naturlandschaft in eine Kulturlandschaft umwandelt. Dazu haben wir einige Experten eingeladen: Am Informationsstand des Landschaftshofs Baerlo erfahren Sie Wissenswertes über die Nutzung von Kopfweiden zur Gewinnung von Material für Flechtkörbe und -zäune. Die Arbeitsgruppe „Wald- und Baumpflege“ des NABU Krefeld/Viersen zeigt in zwei Führungen durch ein nahegelegenes Waldstück, wie in der Vergangenheit ein Buchenniederwald angelegt wurde. Die Führungen finden um 13 und 15 Uhr statt. Im Kräutergarten des NABU Grefrath auf dem Gelände des Museums erklärt „Kräuterhexe“ Jenny Hengsten, was bei der Einrichtung eines Kräutergartens zu beachten ist. Am Lehrbienenstand des Imkervereins Grefrath/Oedt beantworten die Imker Fragen rund um die Honigbiene. Im Bauerngarten an der Hofanlage Rasseln präsentiert der Verein zur Förderung von Inklusion "Kindertraum Nettetal" seine Arbeit und auf dem Zimmermannsplatz des Museums können Fachwerkhausmodelle aufgebaut werden. Alle Angebote sind kostenlos und auch der Eintritt in das Museum ist an diesem Tag frei.


09. Februar 2016

NABU Grefrath macht mit beim Museumstag

Info-Stand zum Thema Pflege und Erhalt der niederrheinischen Kulturlandschaften

Günter Wessels berichtet im Rahmen einer Führung zu dem Buchen-Niederwald am Freilichtmuseum über die historische Buchenwaldbewirtschaftung.

Infos: Buchenwaldnutzung

 

Kräuterhexe Jenny Hengsten im Auftrag des Museums aktiv im Kräutergarten

Infos: Kräuterhexe Jenny und Ihr Kräutergarten

 

 

 

22. Mai 2016, 11 bis 16 Uhr

Internationaler Museumstag - Veranstaltung für Familien.

 

Seit Jahrtausenden beeinflusst und prägt der Mensch die Landschaft in der er lebt. Mit Land- und Forstwirtschaft sowie Siedlungswesen, Industrie und Verkehrsinfrastruktur verwandelt er die Naturlandschaft in eine Kulturlandschaft. In Anlehnung an das diesjährige Thema des Internationalen Museumstages „Museen in der Kulturlandschaft“ zeigt das Niederrheinische Freilichtmuseum unter dem Motto „Kulturlandschaft im Museum“ verschiedene Aspekte dieser Verwandlung.

 

Der Eintritt in das Museum ist an diesem Tag frei.

TURMFALKEN-WEBCAM

UNSER GRÜNES GREFRATH

POSTKARTEN

Erhältlich hier und in der Grefrather Buchhandlung

BILDER AUS GREFRATH


LEBENSRAUM KIRCHE

VOGEL DES JAHRES

NAJU GREFRATH

FACEBOOK

MACHEN SIE UNS STARK

NEWSLETTER


In unregelmäßigen Abständen erhalten Sie vom NABU Grefrath Information über aktuelle Themen und Projekte.

 

Sie können sich hier für den Newsletter anmelden:


SEITE DURCHSUCHEN


Hier können Sie unsere Seite nach Schlagwörtern durchsuchen