Naturschutzhof Nettetal

Bild: NABU Grefrath
Bild: NABU Grefrath

Der Naturschutzhof im Naturpark Schwalm-Nette

 

Seit 1985 steht dem NABU Naturschutzbund, Bezirksverband Krefeld/Viersen e.V. ein Teil des Stemmeshofes in Sassenfeld zur Verfügung, der denkmalgeschützt ist. Hier in herrlicher niederrheinischer Landschaft inmitten des Naturparks Schwalm-Nette finden alle Bürger und Mitglieder eine Fülle schriftlichen Informationsmaterials zu ökologischen Themen wie Gartenbau, Vogelschutz, Fledermäusen, Insektenkunde, Amphibien, Botanik, Klima und Solartechnik.

Um den Naturschutzhof herum wird eine naturnahe Landnutzung und Gartengestaltung am Beispiel von Teichen, eines Kräutergartens, einer Obstwiese oder an Hand von Lehräckern mit alten Getreidesorten und der dazugehörigen Ackerbegleitflora gezeigt. Verschiedene Arten von Trockenmauern, Weidenhecken und Weidenhütten, ein Magerrasenbereich, ein Bauerngarten, ein Steingarten und Nisthilfen für Tiere aller Art runden dieses Bild ab.

Für Besucher des Naturschutzhofes stehen das Naturerlebnis und die Erkenntnis des Umgangs in Verantwortung mit der Natur im Vordergrund. Er erlebt hier nichts Gigantisches, sondern ein Stück Natur, Stille und Schönheit, geordnet durch viel liebevolle Gestaltung. Der Hof wird von einer Gruppe von Naturschützern betreut. Lehrveranstaltungen sowie Seminare in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Schwalm-Nette zu Themen der Ökologie und des Umweltschutzes erfreuen sich hoher Besucherzahlen.

 

In Werkraum und Außengelände können von Schulklassen und Kindergruppen Nisthilfen für Vögel, Fledermäuse und Insekten als Beispiele für den angewandten Naturschutz gefertigt werden. Die Ergebnisse sind zu besichtigen und regen zum Nachbauen an.

Je nach Jahreszeit hat der Besucher die Möglichkeit, die reiche Vegetation der Wiesen und der Feuchtbiotope oder den bunten Steingarten zu erleben. Darüber hinaus lädt die natürliche Landschaft um den De Wittsee zu erholsamen Spaziergängen ein. Einige Schutzflächen des Naturschutzbundes befinden sich in erreichbarer Nähe und lassen die umfassende Arbeit des Verbandes im Bereich des Landschaftsschutzes, der Biotoppflege und des Artenschutzes erkennen. Wenn Sie sich für die Natur oder die Arbeit des NABU interessieren, ist der Naturschutzhof ein idealer Ausgangspunkt für eine Erlebniswanderung. Praktische Tipps für naturnahe Haus- und Gartengestaltung inklusive.

 

Für naturkundliche Exkursionen mit Schulklassen oder Kindergruppen ist der Naturschutzhof der passende Ort. Jede Altersgruppe erfährt hier spielend die Natur. Für Ihre Planung erfahren Sie Näheres auf dem Naturschutzhof oder in der NABU-Geschäftsstelle. Das ganze Außengelände des Naturschutzhofes bietet faszinierende Erlebnisräume auf weiter Fläche. Der große Teich mit Bachlauf bietet einheimischen Tieren ein ideales Zuhause. Das angrenzende neu geschaffene Sumpfklärbeet wird von einem Windrad mit Wasser versorgt. Das neue Strohhaus zeigt alternative Bauweisen. Ein großzügiger Rundgang führt durch eine vielfältige Landschaft im Kleinen und lädt den Interessierten zum Verweilen ein. Steinhaufen oder eine Trockenmauer aus Dachziegeln regen zum Nachbau im eigenen Garten an.

 

 

Besonderheiten

  • Pflanzenbörse im Frühjahr und Herbst; Erntedankfest mit Obstverkauf
  • Räumlichkeiten für Seminare und Lehrerfortbildung
  • rollstuhlgerechter Hochteich
  • behindertengerechte Toilette

 

Außerdem

  • Der Naturschutzhof bietet Kindergeburtstage unter dem Begriff „Naturschutzindianer“ an. Wenden Sie sich bei Interesse bitte an Frau Zetzen, Telefon 02163 6246.
  • Für Tischreservierungen im Landcafe Stemmeshof wenden Sie sich an Frau Lynders, Telefon 02153 89501.


ÖPNV

  • Mit ÖPNV nicht direkt zu erreichen. Buslinie 093 bis zur Haltestelle Schlöp, nach Gaststätte Secretis rechts in Feldweg abbiegen, Ausschilderung folgen


Öffnungszeiten

Der Naturschutzhof ist ganzjährig geöffnet.

Öffnungszeiten:

Mo. bis Do. 8 - 16 Uhr,

Fr. 8 - 14.30 Uhr,

von Mai bis Oktober auch So. 11 - 17 Uhr.

Das Außengelände um den Hof ist rollstuhltauglich und immer zugänglich.


Kontakt
NABU-Naturschutzhof
Sassenfeld 200
41334 Nettetal
Tel. 02153 - 8 93 74
E-Mail: naturschutzhof@web.de

 

MEHR ZUM THEMA

Exkursion „Wilde Kräuter“

Viel Wissenswertes erfuhren die Teilnehmer der „Exkursion Wilde Kräuter“ am Mittwoch, den 28.03.2012 auf dem NABU-Naturschutzhof in Nettetal-Lobberich.

Kräuterfachfrau Gabriele Heckmanns führte ihre Zuhörer fachkundig in die Welt der heimischen Wildkräuter ein und wusste durch ihre Erläuterungen zu den Kräutern, deren Verwendung und Heilwirkung zu begeistern.

Zu diesem frühen Zeitpunkt im Jahr bot sich eine erstaunliche Vielfalt an Wildkräutern, die vor Ort bestimmt wurden und in Folge von den Teilnehmern auf Geruch und/oder Geschmack getestet werden durften. Mehr

TURMFALKEN-WEBCAM

UNSER GRÜNES GREFRATH

POSTKARTEN

Erhältlich hier und in der Grefrather Buchhandlung

BILDER AUS GREFRATH


LEBENSRAUM KIRCHE

VOGEL DES JAHRES

NAJU GREFRATH

FACEBOOK

MACHEN SIE UNS STARK

NEWSLETTER


In unregelmäßigen Abständen erhalten Sie vom NABU Grefrath Information über aktuelle Themen und Projekte.

 

Sie können sich hier für den Newsletter anmelden:


SEITE DURCHSUCHEN


Hier können Sie unsere Seite nach Schlagwörtern durchsuchen