Newsletter 30. Juli 2014

Newsletter 30. Juli 2014 - NABU Grefrath

Hallo liebe Freunde des Naturschutzes in Grefrath und Umgebung,

in unserer Gemeinde und auf unserer Internetseite hat sich einiges getan
seit dem letzten Newsletter. 
Hier sind die neusten Meldungen:

--

Eröffnung NABU-Naturerlebnisgarten GGS Oedt am 5. Juni 2014
Ob groß oder klein, für alle die dabei waren, war der Aktionstag ein
schönes, bereicherndes und abwechslungsreiches Erlebnis. 
NABU Grefrath dankt allen Erwachsenen, die daran mitgearbeitet haben.
Ein ganz besonderes Dankeschön und ein großes Kompliment gilt aber den
Kindern.  
Mehr

--

Unser Storch ist identifiziert
Unsere Recherche über die "Euring Website" mit Link zu den
Storchenbildern hat die "Vogelwarte Helgoland" vom
"Institut für Vogelforschung" erreicht. Die dortige
Beringungszentrale konnte anhand der Fotos den Weißstorch
identifizieren.
Mehr

--

Gute Aussichten für Greifvögel
Dass Landwirtschaft und Naturschutz nicht immer gegeneinander arbeiten,
erfuhr Michael Vietoris von der NABU-Gruppe Grefrath. 
Zusammen mit dem Landwirt Hermann Josef Lingen und seinen beiden Kindern
Katharina und Markus errichtete er Anfang März vier Sitzkrücken für
Greifvögel auf den Grünlandflächen der Familie Lingen in Kempen St.
Peter. 
Mehr

--

Die Stiftung Krefelder Natur- und Kulturlandschaften unterstützt
Kopfbaumpflege
Die Kopfweide, als Charakterbaum des Niederrheins, bestimmt in unserer
Region stellenweise das Landschaftsbild der bäuerlich geprägten
Kulturlandschaft. Wer zum Beispiel unsere Bruchlandschaften besucht wird
kaum einen Weg finden, an denen diese markanten Bäume fehlen. 
Das Holz der Weide war früher ein begehrter Rohstoff. Die Bäume wurden
in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen von den Bauern in der an
Feldarbeit armen Winterzeit "geköpft", um etwa Brennholz oder
Weidenruten für die Korbflechterei zu gewinnen. Die so genutzten Weiden
trieben aus ihren Schnittstellen wieder aus und konnten nach mehreren
Jahren erneut geschnitten werden.
Mehr

--

Fotos von Naturfreunden und NABU-Mitgliedern
Ihre und unsere Fotos finden Sie unter:
http://www.nabu-grefrath.de/bildergalerie/bilder-aus-grefrath/
Bilder bitte an info@NABU-Grefrath.de senden. 


---


NABU Grefrath empfiehlt:


Mitmachaktion vom NABU Krefeld/Viersen - nur noch 4 Tage!
"Zeit der Schmetterlinge"
Mitmachaktion für Freunde der bunten Artenvielfalt 
Wenn von Artenverlust die Rede ist, dann ist bei vielen Menschen das
Bild eines Kiebitzes oder eines anderen Vogels im Kopf. Doch auch andere
Tiergruppen und Pflanzen sind in ihrer Vielfalt bedroht. Bei Insekten,
letztlich auch eine Nahrungsgrundlage der Vögel, wurde in einer erst
kürzlich veröffentlichen Studie des Entomologischen Vereins Krefeld
ein starker Einbruch des Bestands festgestellt. Die Untersuchungen
zeigten, dass selbst in einem Naturschutzgebiet wie dem Orbroicher Bruch
von 1989 bis 2013 ein Rückgang der Insekten von mehr als 75 Prozent zu
verzeichnen ist. Anlässlich dieses dramatischen Ergebnisses möchte der
NABU Krefeld/Viersen die Menschen für das Thema
"Artenverlust" am Beispiel der Schmetterlinge
sensibilisieren.
http://www.nabu-krefeld-viersen.de/?p=7140

--

Neues Jagdgesetz für NRW
Die Jagd in ihrer heutigen Form wird vom Naturschutz, vom Tierschutz und
großen Teilen der Öffentlichkeit zunehmend kritisch gesehen. Sowohl
bestimmte Formen der Jagdpraxis als auch derzeit gültige jagdrechtliche
Bestimmungen sind nicht mehr zeitgemäß, weil sie ökologische und
ethische Gesichtspunkte nur ungenügend berücksichtigen. Der NABU
fordert daher eine Neuorientierung der Jagd, insbesondere im Hinblick
auf den Schutz der biologischen Vielfalt, der Einhaltung ethischer
Normen und der Berücksichtigung des Tierschutzes.
http://nrw.nabu.de/themen/jagd/landesjagdgesetz/


TURMFALKEN-WEBCAM

UNSER GRÜNES GREFRATH

POSTKARTEN

Erhältlich hier und in der Grefrather Buchhandlung

BILDER AUS GREFRATH


LEBENSRAUM KIRCHE

VOGEL DES JAHRES

NAJU GREFRATH

FACEBOOK

MACHEN SIE UNS STARK

NEWSLETTER


In unregelmäßigen Abständen erhalten Sie vom NABU Grefrath Information über aktuelle Themen und Projekte.

 

Sie können sich hier für den Newsletter anmelden:


SEITE DURCHSUCHEN


Hier können Sie unsere Seite nach Schlagwörtern durchsuchen